Deutsche so reich wie nie

Im vergangenen Jahr ist das Geldvermögen der Deutschen um über 7% auf insgesamt 7,7 Billionen € gestiegen. Das ist so viel wie nie zuvor, ein Rekordhoch also. Die DZ Bank hat diese Zahlen vor wenigen Tagen veröffentlicht. Der Anstieg des Geldvermögens ist im wesentlichen auf zwei Faktoren zurück zu führen: zum einen betrug die Sparrate – also der Betrag, der vom verfügbaren Einkommen zur Seite gelegt werden kann – sehr hohe 15%. Im Krisenjahr 2020 betrug sie sogar 16,1%. Zum anderen hat die Kursentwicklung an den Aktienmärkten zum Zuwachs beigetragen. Insgesamt gab es in 2021 durch die Kursgewinne an den Märkten Wertzuwächse bei Aktien und Fonds in Höhe von 130 Mrd. €.

→ weiterlesen

Bargeld ist noch immer das beliebteste Zahlungsmittel

Schon seit Jahren nimmt der Trend zu bargeldlosem Bezahlen auch in Deutschland Fahrt auf. Durch Corona wurde dieser Trend sogar noch verstärkt. Aus hygienischen Gründen, aber zunehmend auch aus praktischen Gründen, wurden immer mehr Transaktionen an der Ladenkasse bargeldlos abgewickelt. Trotzdem blieb die Bezahlung in Bar weiterhin die beliebteste Methode in Deutschland.

→ weiterlesen

Privates Geldvermögen ist in Deutschland in 2020 weiter gewachsen

Die DZ Bank hat mit ersten vorläufigen Berechnungen prognostiziert, dass das private Geldvermögen in Deutschland in 2020 weiter gewachsen ist. Und zwar um 393 Milliarden € oder auch 5,9% auf insgesamt 7,1 Billionen €. Das hört sich zunächst einmal nach einem hohen Wachstum an. In 2019 betrug das Wachstum aber noch 7,7%, es hat sich also leicht abgeschwächt.

→ weiterlesen

Finanzstabilitätsbericht 2020: Deutsches Finanzsystem ist stabil

Die Deutsche Bundesbank hat nach dem Finanzstabilitätsgesetz das Mandat, die Stabilität des deutschen Finanzsystems zu überwachen. Es ist ihr Auftrag, Gefahren für die Finanzstabilität zu identifizieren und zu bewerten. Die Funktionsfähigkeit des Finanzsystems ist von zentraler Bedeutung für die realwirtschaftliche Entwicklung. Über das Finanzsystem werden Ersparnisse und Investitionen koordiniert, es erlaubt die Absicherung gegenüber Risiken, und es ermöglicht den Zahlungsverkehr.

→ weiterlesen

Vatikanischer Wirtschaftsrat

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Papst Franziskus neue Mitglieder für seinen Wirtschaftsrat berufen hat. Darunter ist zum Beispiel Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Diese Berufung ist zweifellos eine große Ehre. Und auch der Papst setzte ein ganz besonderes Zeichen: so sind nun sechs der sieben Laienpositionen mit Frauen besetzt. Doch was hat es mit dem in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannten Wirtschaftsrat eigentlich auf sich?

→ weiterlesen